Über uns

"Nichts ist unmöglich, man muss es nur tun"  

 

Free Education for Girl's India – Swissfriend's of Fior di Loto Pushkar ist ein gemeinnütziger, steuerfreier Verein. 

Wir sammeln Spenden, um armen Mädchen in Indien eine Ausbildung zu ermöglichen. Wir versuchen die Verwaltungskosten der Organisation möglichst gering zu halten, Indienreisen werden aus eigener Tasche finanziert, alle unsere Mitglieder arbeiten unentgeltlich und haben selber mindestens ein Patenkind.


Entstehung unseres Vereins

Bereits bei meiner ersten Reise nach Indien habe ich mich unsterblich in dieses wunderschöne Land verliebt. Das war im Jahre 1980 und seitdem reise ich regelmässig immer wieder dorthin. Mir sind die Leute mit ihrer herzlichen, fröhlichen und offenen Art ans Herz gewachsen. So schön und bunt dieses Land auch ist, so viel Leid und Armut trifft man dort an und auf meinen Reisen habe ich viele Einzelschicksale kennengelernt, mit vielen Frauen und Mädchen gesprochen. Leider können es sich viele arme Familien nicht leisten, ihre Kinder in die Schule zu schicken, da die Bücher, Uniformen und Schulgebühr selbst bezahlt werden müssen. Es gibt auch viele Hilfswerke und Schulen, welche von Indern ins Leben gerufen wurden, aber die Bevölkerungsdichte macht es wirklich schwierig die bestehende Armut zu lindern. Schon lange kann ich nicht mehr einfach so zusehen und versuche zu helfen, wo ich kann. Etwas zurückgeben an dieses Land, dass mich so vieles gelehrt haben. Indien ist mein Guru. (Lehrer)

Seit 2003 unterstütze ich Bhasamma, eine alleinerziehende Frau aus Hampi mit ihren drei Töchtern Ambhu, Shanti und Renuka. Ihr Mann, ein Alkoholiker, ist vor 9 Jahren spurlos verschwunden.  Renuka, die Jüngste konnte als Erste schreiben und lesen. Shanti, die Mittlere hat mit 12 Jahren zum ersten mal die Schule besucht. Beide konnte ich in der Hampi Children Trust Schule unterbringen. Die älteste Tochter Ambhu musste damals schon der Mutter beim Früchte verkaufen helfen. Inzwischen ist sie schon verheiratet und hat ebenfalls drei Kinder.

2007 habe ich die Bekanntschaft von Mara und Deepu gemacht, den Gründern und Präsidenten der Organisation Fior di Loto. Die Organisation unterstützt indische Mädchen und ermöglicht ihnen eine Schulbildung und somit eine Chance auf eine gute Arbeitsstelle und eine bessere Zukunft.

Ich konnte mir vor Ort einen tiefen Einblick in das Wirken der Organisation verschaffen und war sofort von dem Projekt überzeugt. Ich übernahm ein Patenkind und fing an die Organisation zu unterstützen und ab und zu mitzuhelfen. Zurück in der Schweiz stellte ich eine Spendenkasse in meiner Massage Praxis auf, die vorerst nur mit Trinkgelder, die ich von meinen Kunden erhielt, gefüttert wurde. Inzwischen spenden die Kunden selber kleine oder grössere Beträge und einige haben sogar Patenschaften übernommen.

All diese Erfahrungen haben mich dazu veranlasst, mich noch tatkräftiger zu engagieren. Mit Unterstützung einiger gleichgesinnter Freundinnen habe ich im Januar 2016 den gemeinnützigen Verein Free Education for Girl's India ins Leben gerufen.

Die von uns gesammelten Spenden lassen wir zum grössten Teil in die Organisation Fior di Loto einfliessen. Die restlichen Spendengelder werden vollumfänglich je nach Bedarf für andere Benachteiligte, wie etwa Witwen, ältere Menschen oder behinderte Personen eingesetzt. 

Monika Boog, Präsidentin FEGI


Monika mit einigen Kindern von Fior di Loto.


Klaudia, Gründungsmitglied von FEGI mit ihrem Patenkind.



Patricia und Monika beim Spendensammeln auf dem Markt in Andermatt.